Der Antrag „Beschluss über den Antrag vom 19.05.2022 zur Einleitung eines Bürgerentscheides über die Abwahl des Bürgermeisters der Stadt Fürstenwalde/Spree“ hat am 30.06.2022 – wenig überraschend – nicht die notwendige Mehrheit von 2/3 der gesetzlichen Zahl der Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung gefunden. 11 Stadtverordnete (BFZ, AfD und ein Grüner) haben dagegen gestimmt.

Darauf waren wir vorbereitet und konnten schon ab dem 01.07.2022 mit Hilfe von vielen fleißigen Unterstützerinnen und Unterstützern die 3.500 Einladungskarten von „#neuanfang am 05.07.2022 um 18:00 Uhr im Alten Rathaus“ verteilen – dafür möchten wir uns auch an dieser Stelle nochmal bei euch bedanken.

Natürlich haben auch wir uns u.a. gefragt: „Wie viele Bürgerinnen und Bürger werden unsere Einladung annehmen?“ oder „Gibt es unter denen, die kommen, eine Mehrheit, die unsere Auffassung teilt und uns unterstützt?“

Schön war es dann zu sehen, dass wir um 18 Uhr nahezu 80 interessierte Bürgerinnen und Bürger begrüßen konnten, von denen die überwältigende Mehrheit unsere Auffassung #neuanfang teilt – eine Bestätigung dafür, dass viele für Fürstenwalde einen Neuanfang herbeisehnen.

Nach der Begrüßung durch unseren Vorsitzenden Klaus-Dieter Franz folgte der Vortrag „4 Jahre Matthias Rudolph als Bürgermeister sind genug“. In diesem wurde das Warum? ebenso erläutert wie das Was wollen wir #neuanfang? Und darüber hinaus wurde der Zeitraum für die Sammlung der Unterschriften zum Bürgerentscheid auf den 01.09. – 30.09.2022 terminiert.

„Wir werden unser Ziel erreichen, mit Sicherheit“

Die meisten Anwesenden bestätigten die Ausführungen immer wieder mit Applaus. Das macht deutlich, dass #neuanfang das ausspricht, was viele denken.

Danach erfolgte eine lebhafte, auf Augenhöhe geführte und vor allem konstruktive Debatte, in der Fragen nach der Vereinssatzung und den Unterschriftenlisten gestellt, aber auch Alternativen zum Bürgerentscheid angesprochen wurden. Teilnehmerinnen und Teilnehmer äußerten sich auch besorgt über den Hass in der Stadtverordnetenversammlung. Für all die Fragen und Anmerkungen, die Sie gemacht haben, möchten wir uns sehr herzlich bei Ihnen bedanken.

Der auch anwesende Bürgermeister Matthias Rudolph kommentierte den Austausch gegenüber Klaus-Dieter Franz und gegenüber der MOZ (laut MOZ Artikel vom 07.07.2022) mit „80 % des Vorgetragenen sind glatte Lügen“ – eine andere Reaktion hätte überrascht.

Unser Fazit: Die Veranstaltung von #neuanfang war ein voller Erfolg. Viele haben sich für das Anliegen interessiert und intensiv mit uns diskutiert. Vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen, die inhaltlichen Anmerkungen und die Zusicherung, weitere Kontakte zu mobilisieren. Insbesondere bei der Sammlung von Unterschriften im Laufe des Monats September sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Sie haben es in der Hand, für Fürstenwalde einen Neuanfang zu organisieren.